Job weg, Fahrradunfall – kein Problem. Ein kurzer Besuch bei der Arbeitsagentur oder ein Anruf bei der Krankenversicherung genügt. Oder?

Was ist, wenn du noch nie einen Arbeitsplatz hattest? Oder wenn die Rente nach jahrzehntelanger Arbeit kaum zum Leben reicht?

Die Sozialversicherung hat in Deutschland eine lange Tradition & der deutsche Sozialstaat wird oft hoch gelobt. Doch welche Rolle spielt der Sozialstaat eigentlich in unserem Wirtschaftssystem? Als sicheres Auffangnetz gleicht er die Risiken des Arbeitsmarkts aus – und stabilisiert damit ein in sich fehlerhaftes System?

In diesem Workshop wollen wir uns einen Überblick über die Entstehungsgeschichte des deutschen Sozialstaats verschaffen, globale Perspektiven darauf einnehmen und seine Verankerung im Grundgesetz beleuchten.

Auf diesem Grundstein wollen wir in aktuelle Debatten rund um den Sozialstaat einsteigen. Wie schaffen wir eine sichere Lebensgrundlage für Alle? Kann ein Grundeinkommen uns aus dem Dilemma des Sozialstaats führen? Welche Auswirkungen haben unterschiedliche Instrumente des Sozialstaats auf unsere Lebensrealität? Was hat das beispielsweise mit der Absicherung und Teilhabe von Frauen zu tun?

 

Der Workshop wird von Sophie Schwab angeleitet. Sie studierte Soziale Arbeit (B.A.) und Sozialwissenschaften (B.A. & M.A.). Seit 2018 arbeitet sie beim Sprecher für Arbeitsmarktpolitik der grünen Bundestagsfraktion als Referentin für Arbeitsmarktpolitik. Davor war sie Referentin für Sozialpolitik, Armut- und Verteilungsfragen beim Bundesverband der AWO und stellv. Sprecherin der nationalen Armutskonferenz. Des Weiteren war sie in ihrem Berufsleben schon Sozialarbeiterin in einem offenen Jugendhaus und stellv. Frauen*beauftragte an der Alice Salomon Hochschule.